18.02.2017 | [Grippchen/Parrot] CO50 - Operation: Black Eye [EVENT]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 18.02.2017 | [Grippchen/Parrot] CO50 - Operation: Black Eye [EVENT]



      Wann?
      ->Samstag, 18.02.2017
      ->Führungsbesprechung 19:00Uhr
      ->Slotten ab 19:30 Uhr
      ->Verfall der Reservierung 19:45Uhr
      ->Missionsbeginn 20:00 Uhr
      Besonderes Dankeschön geht an @B.A.Verrecus & @GrandFiredust

      PRESET: dropbox.com/s/nzvzjcfkoz1dl0h/ntf_repo_public.conf?dl=0

      Wo?
      Einsatzserver

      Wer?
      US Streitkräfte

      Einsatzort
      Tanoa

      Einsatzkarte


      Situation

      Hintergrundgeschichte

      Weltpolitischer Hintergrund

      2020

      Die Weltgemeinschaft deckte die wohl größte Finanzblase der Geschichte auf.
      Die OPEC Staaten hatten seit Jahren geschönte Zahlen der Erdölvorräte eingereicht. Die noch verfügbaren Erdölressourcen sind demnach weitaus kleiner als gedacht.
      Dies löste nicht nur einen weltweiten Börsencrash aus, sondern warf auch die Frage auf, wie die Nationen in den nächsten Jahren mit den niedrigen Erdölressourcen umgehen sollen.

      2021

      Trotz massiver Gegenwehr der Bevölkerung beschloss die EU mit den Vereinigten Staaten, Kanada und Großbritannien einen gemeinsamen Wirtschaftsraum zu gründen. Auch die NATO und Organe der EU sollen nach dem Vertrag von München in diesen Freihandelsraum integriert werden.
      Neben der Umstellung der Petrochemie auf natürliche Kohlenwasserstoff-Ressourcen, soll für den Übergang die Erdölproduktion gebündelt werden.

      2022

      Auch mit gewaltigen Darlehen und einer versuchten Wirtschaftsumstellung konnten die meisten OPEC Länder die Krise nicht überwinden.
      Kuwait und Katar erklärten im März den Staatsbankrott und gleichzeitig ihren Austritt aus der OPEC. In Saudi-Arabien, Irak und Venezuela kam es zu gewalttätigen Aufständen gegen die Regierung.
      Die restlichen Staaten erklärten im September die offizielle Auflösung der OPEC.



      2023

      Die immer stärker zusammenarbeitenden BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) waren nach dem Zusammenbruch des Nahen Ostens die einzigen Gegenspieler des riesigen Transatlantischen Wirtschaftsraums. Auch sie hatten durch die Erdölkrise starke wirtschaftliche und politische Schwierigkeiten.
      In Folge dessen beschlossen sie im Februar 2023 das Canton Protocol.
      Die Ziele dieses Wirtschaftsplans sind identisch mit dem Vertrag von München: Schnelle Umstellung auf erneuerbare Ressourcen und das Ausbeuten der letzten Erdölreserven für die Übergangszeit.
      Die ehemaligen OPEC Staaten, sowie weitere geschwächte neutrale Länder, haben ihre Bereitschaft signalisiert sich einem der der beiden Bündnisse anzuschließen. So zum Beispiel der Iran und Venezuela auf Seiten des Canton Protocols und die V.A. Emirate, Japan und Südkorea auf Seiten des Transatlantischen Paktes.

      2024

      Die Erdölbohrungen der USA in der Arktis brachten nicht die gewünschten Ergebnisse. Viele Wirtschaftswissenschaftler sind nun der Meinung, dass der Erdölverbrauch nicht mehr schnell genug von alternativen Ressourcen abgedeckt werden kann.
      Die Canton Protocol Staaten hab ähnlich Probleme.
      Der einzige Ort an dem noch ausreichend Erdöl vermutet wird, ist das Südchinesische Meer.
      Ausgerechnet hier sind die Gebietsansprüche jedoch nicht gefestigt und resultierten schon seit Jahren in einem Konflikt zwischen China und weiteren Staaten.

      Da es sich abzeichnete, dass es zwischen den immer größer werdenden bipolaren Staatenbündnissen wohl zu einem Konflikt um die letzten Erdöl Ressourcen kommen wird, beschlossen beide ihre Rüstungsmaßnahmen zu verstärken.
      Das Canton Protocol hat ihren Vertrag um eine NATO-ähnliche Verteidigungskomponente erweitert und sich in Canton Protocol Strategic Alliance Treaty, kurz CSAT, umbenannt.

      2025

      Die Situation im Südchinesischen Meer hat sich verschärft.
      Da die Philippinen und Taiwan der NATO beigetreten sind und auch viele anderen Staaten sich eher der USA zuwenden um ihre Interessen gegen China durchzusetzen, sieht sich CSAT mehr und mehr im Zugzwang.
      Sowohl die NATO als auch CSAT wollen einen direkten Krieg aus Ressourcengründen unbedingt vermeiden, weswegen China versucht die Südöstlichen Staaten durch indirekte Mittel zu destabilisieren und Einfluss zu gewinnen.
      Der Kampf um die letzten Erdölreserven hat begonnen.



      Situation in Tanoa

      Die Demokratische Republik Tanoa war seit einem kommunistischen Umsturz 1950 ein chinesischer Vasallenstaat mitten im Südchinesischen Meer.
      In den letzten Jahren hat die tanoische Zentralregierung unter dem Präsidenten der Volkskammer Che Khalish sich von dem maoistischen Sozialismus abgewendet und Militärregierung aufgebaut.
      Die reichhaltigen Erdöl und Diamantressourcen auf der Insel und verschiedene geheime Schutzabkommen unter anderem mit den USA und Philippinen verschaffte Tanoa eine de facto Unabhängigkeit von China, welches allein wegen der anhaltenden Handelsbeziehungen und aus Angst vor einem Konflikt mit den Amerikanern vor einer Intervention zurückschreckte.
      In Folge der Ereignisse zwischen 2020 und 2025 wollten sie jedoch in Übereinkommen mit ihrer Destabilisierungsstrategie Tanoa wieder an sich binden um die Erölreserven zu sichern.

      Die Bevölkerung Tanoas fühlte sich durch die Militärdiktatur Präsident Khalishes in den sozialistischen Idealen verraten und lebt immer noch in extremer Armut und schlechten Lebensverhältnissen.
      Durch die chinesische Beeinflussung und der Zusicherung von Unterstützung heizte sich die Stimmung im Land auf.
      Am 10. Juli 2025 übernahmen an verschiedenen Stellen mit der Bevölkerung kollaborierende Offiziere und Parteimitglieder die Kontrolle über Regierungseinrichtungen und Kasernen.
      Große Teile der Armee unterstützten den Putsch und die restliche Bevölkerung wurde von diesen ebenfalls mit Waffen versorgt.

      Gegen den Aufmarsch der Aufständischen hatte die Regierung wenig entgegenzusetzen. Einsatzgruppen aus loyalen Soldaten und Polizisten sind hoffnungslos in der Unterzahl und weigerten sich an vielen Stellen auf ihre Brüder zu schießen.
      Bis auf wenige eingekesselte Stellen, war nur noch die Hauptstadt unter Kontrolle der Regierung. Präsident Khalish wendete sich daraufhin an die USA.

      Die NATO wusste, dass der Präsident nicht mehr von der Bevölkerung gestützt wurde, dennoch war der Sicherung der Erdölreserven die höchste Priorität zugeteilt.
      Mit den Geheimverträgen hatten sie ein völkerrechtlich legitimes Dokument zum Einschreiten und sendeten am 21. Juli die 2nd Infantry Division nach Tanoa – offiziell zur Bekämpfung der Terroristen.
      Die Amerikaner besetzten die noch von der Regierung gehaltene Insel Tuvanaka und planen nun von dieser die belagerte Haupstadt Georgetown zu unterstützen.

      China konnte nicht offiziell eingreifen um einen direkten Krieg zwischen NATO und CSAT zu vermeiden, dennoch muss es eine Niederschlagung des Aufstandes unbedingt verhindern. Die Aufständischen sind zu untrainiert, als dass sie es mit einer Nato Division aufnehmen können, außerdem können sie die von CSAT bereitgestellten Waffensysteme nicht richtig bedienen.

      In der Landung bei Saint-Julien, der Schlacht um Georgetown und der Schlacht bei den Galil-Höhen wurden die Aufständischen Welle für Welle von den US-Streitkräften geschlagen. Schließlich hat sich ein Teil von ihnen ergeben. Die übrigen haben sich in den Osten des Landes zurückgezogen und in den Wäldern zerstreut.

      Während die Nato ihre Kräfte neu ordnete und sich um die Kriegsgefangen kümmerte, rang sich China doch dazu durch einzugreifen um das Schlimmste zu verhindern.
      In einer nächtlichen Landungsoperation wurde am 30. Juli die 45. Mechanisierte Brigade durch Transportschiffe im Osten des Landes abgesetzt.
      Die USA bemerkte die Landung zu spät und konnte nur noch die Transporter in chinesische Gewässer zurücktreiben.

      Die Chinesischen Bataillone besetzten in Zwischenzeit eine Reihe von strategisch wichtigen Orten und versuchen die US-Einheiten von Norden her zu flankieren.
      Während auf der ganzen Welt NATO und CSAT Streitkräfte in Folge dieses Eingreifens mobil machen, erhält die 2nd Infantry Division am nächsten Morgen den Auftrag die CSAT Stellungen einzunehmen und die feindlichen Streitkräfte mit allen Mitteln zu vertreiben.


      Auftrag

      Während der Großteil der Division sich in den Norden der Insel bewegt um den Angriff der chinesischen Panzerkräfte aufzuhalten, ist der 1. Zug des 4. Infanteriebataillons damit beauftragt verschiedene Stellungen in der Mitte der Insel einzunehmen.
      Dies soll einerseits die Truppen im Norden mehr Zeit verschaffen in dem wir möglichen Treibstoffnachschub unterbinden und Lücken in die Front reißen, andererseits einen Stoßangriff durch schwere Einheiten ermöglichen. Dafür müssen jedoch alle Panzerabwehrstellungen und mögliche MBTs und IFVs bekämpft sein.
      Außerdem können wir versuchen den schwer bewachten Tanoa Airport einzunehmen um mögliche Truppenverstärkungen aus der Luft zu ermöglichen, bzw. CSAT Transporte unterbinden.
      Landung an der Landezone Charlie
      Zerstörung der Panzerabwehrstellungen bei der Tanoa Sugar Factory
      Einnahme des CSAT FOB in Tanouka
      Zerstörung der Treibstoffvorräte des Dieselkraftwerkes
      Einnahme des Tanoa Airports und Zerstörung möglicher Luftabwehrsysteme

      Sollten wir all unsere Ziele erfüllen, dann steht einem schnellen Sieg der NATO auf Tanoa nichts im Wege.


      Slotliste

      #00 | Zeus: Vogelgrippe
      #00 | Zeus: Parrot


      LEAD

      NTF #01 | Platoon Lead: mobi
      NTF #02 | Platoon Sergeant: Proof
      NTF #03 | JTAC: Fredy
      NTF #04 | Platoon Medic: Sno


      ALPHA

      NTF #05 | Squadlead: Hulk
      NTF #06 | Fireteamlead: Dagobert
      NTF #07 | Automaticrifleman: Sebastianerf
      NTF #08 | Rifleman: Hans Gruber
      NTF #09 | Grenadier: Villo
      NTF #10 | Fireteamlead: B. Johnson
      NTF #11 | Automaticrifleman: Goodfella
      NTF #12 | LAT: Hanse
      NTF #13 | Grenadier: Peet


      BRAVO

      CATD #14 | Squadlead: - Partnerclan -
      CATD #15 | Fireteamlead: - Partnerclan -
      CATD #16 | Automaticrifleman: - Partnerclan -
      CATD #17 | Rifleman: - Partnerclan -
      CATD #18 | Grenadier: - Partnerclan -
      CATD #19 | Fireteamlead: - Partnerclan -
      CATD #20 | Automaticrifleman: - Partnerclan -
      CATD #21 | LAT: - Partnerclan -
      CATD #22 | Grenadier: - Partnerclan -


      CHARLIE

      NTF #23 | Squadlead: Albino
      NTF #24 | Fireteamlead: Snekcie
      NTF #25 | Automaticrifleman: form
      NTF #26 | Rifleman: Stehwahn
      NTF #27 | Grenadier: Tukan
      NTF #28 | Fireteamlead: Bastibow
      NTF #29 | Automaticrifleman: Grand
      NTF #30 | LAT: Phoenix
      NTF #31 | Grenadier: Pingsprayer

      DELTA

      8. LLDIV #32 | Squadlead: - Partnerclan -
      MARKSMEN DLC 8. LLDIV #33 | MMG-Schütze: - Partnerclan -
      MARKSMEN DLC 8. LLDIV #34 | MMG-Assistent: - Partnerclan -
      MARKSMEN DLC 8. LLDIV #35 | MMG-Schütze: - Partnerclan -
      MARKSMEN DLC 8. LLDIV #36 | MMG-Assistent: - Partnerclan -
      8. LLDIV #37 | Panzerabwehrspezialist: - Partnerclan -
      8. LLDIV #38 | Panzerabwehr-Assistent: - Partnerclan -
      8. LLDIV #39 | Panzerabwehrspezialist: - Partnerclan -
      8. LLDIV #40 | Panzerabwehr-Assistent: - Partnerclan -


      NOVEMBER

      NTF #41 | Pilot: Max
      NTF #42 | Co-Pilot: / GESCHLOSSEN
      NTF #43 | Sanitäter: Trooper
      NTF #44 | Sanitäter: viesel


      EAGLE


      NTF #45 | Pilot: Timo(HELICOTPER DLC ERFORDERLICH!)
      NTF #46 | Co-Pilot: (HELICOTPER DLC ERFORDERLICH!) / GESCHLOSSEN
      NTF #47 | Logistiker: SkyJunky
      NTF #48 | Logistiker: Jack Reas (HELICOTPER DLC ERFORDERLICH!)


      SIERRA

      NTF #49 | Pilot: Carter
      NTF #50 | Co-Pilot: Big Joe


      Reserve:
      - grobi







      TECHNISCHES

      ACE MEDICAL
      Insta Death?: Negativ
      Revive Time: 2000 Sekunden
      Advanced Wounds/Erweiterte Wunden?: Positiv
      First-Aid-Kit verbraucht sich?: Negativ
      Nähkit verbraucht sich?: Positiv
      Endheilungsort: Basis

      ACE ALLGEMEIN
      BFT?: Negativ
      Hubschrauber Reparatur?: Logistiker an dem Fahrzeug
      Logistik Infomationen: Es stehen jeweils zwei Munitions, Tank und Reparaturfahrzeuge zur Verfügung!